Dienstag, 24. Juni 2008

Love comes to Me

Es ist ja gar nicht immer so einfach, seine beiden Lieblingssteckenpferde in einem Stall unterzubringen. Schon gar nicht, wenn es sich dabei um Musik (Bonnie Prince Billy Konzert) und Fußball (EM Viertelfinale Spanien gegen Italien) handelt. Dennoch hab ich es vergangenen Sonntag im WUK versucht. Man fühlt sich wie ein Schizophrener: Denn man will weder die mehr oder weniger spannende Endphase eines EM Viertelfinales, noch die wunderbar melancholisch anmutenden Songs eines der besten Songwriter aller Zeiten versäumen. Also was tun? Es muß ein Kompromiss her. Und so steht man mit einer Horde ähnlich zerrissener Herrn mittleren Alters in der kleinen Halle vor der eigentlichen Konzerthalle und schaut Fußball, mit Will Oldham als Hintergrundbemalung. Das hat er wirklich nicht verdient. Und ich auch nicht, denn der wirklich schwache Weltmeister, für den mein Herz geschlagen hat, scheidet völlig verdient im Elfmeterschießen aus. Also schnapp ich mir ein kühles Bier und kämpfe mich hängenden Hauptes durch die Menschenmassen. Um das zu hören:

video
Und ihn zu sehen:
Dieses Konzert hat mich für das lausige Match mehr als nur entschädigt. Will hat mit seinen "alternative-Country" Nummern mich und das Publikum des Wiener WUK´s verzaubert und mit zahlreichen Zugaben, von denen ich hier leider keine namentlich nennen kann, nicht nur mir den Abend so was von gerettet!
Und weil ich ja so eine ähnliche "Frisur" wie der Herr Oldham habe, bin ich schwer am überlegen, ob ich mir aus meiner 3-Tages-Ziegenbartkombi nicht einfach einen Bonnie Prince Billie Gedächtnisbart wachsen lass!

Samstag, 21. Juni 2008

GFL vom 20.6.: Live zu Gast: HOUDINI

Fünf Viertel der steyrer Prog-Rock Band Houdini gaben sich gestern die Ehre bei mir (Mäx) im Studio vorbeizuschauen, um bei (fast) kühlem Bier ihre EP "Blue Print Killer" und ihre Lieblingsmucke zu präsentieren. Die Band von links nach rechts: Gabs, der Bandleader, ja der schreibt die Bandlieder, Peter Paul, der Baßsaitenzupfer und Keyboarder, Ulrich an der Gitarre, und Thomas "Mr. Deep Purple" am Schlagwerk!
Die Jungs, die alle nicht älter als geschätzte 23 sind, haben eine Faible für gute alte Rockmusik und so legte ich neben ihren eigenen wunderbaren Nummern, auch den ein oder anderen Track aus vergangenen Dekaden auf: The Ocean von Led Zeppelin oder Ballad von The Lounge Lizards. Thomas, der seit seinem 7. Lebensjahr auf eine Snare Drum drischt präsentierte eine seiner Lieblingsnummern, den Stormbringer von Deep Purple.
Neben Franz Adrian Wenzl, der schon seit geraumer Zeit ein Houdini Fan ist, haben die Jungs seit gestern einen Fan mehr. Im September werden die Houdinis dem Publikum im Rhiz gehörig einheizen. Den genauen Termin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle oder "On Air". Stay Tuned!

Dienstag, 17. Juni 2008

"Es hat nicht gereucht" (OT ORF)

Rainer Pariasek fielen neben ein paar Tränen aus den Augen diese Worte aus dem Mund: "Deutschland spielt im Achtelfinale in Basel, dort wo wir so gerne gespielt hätten!" Cordoba Forever! Der Gewinner des Abends ist unser Hanse, der sich um Geld, Ruhm und Ehre keinerlei Sorgen mehr zu machen braucht. Als Kulisse für dieses Pulitzer-Preis verdächtige Interview diente der Wohnpark von Alt Erlaa, wo der Hanse Seinerzeit residierte.

Montag, 16. Juni 2008

Cordoba Forever?

Heute spielen wir Schluchtenscheißer gegen unseren großen Bruder die Marmeladinger. Wie auch immer dieses emotionsgeladene Match ausgehen wird, für einen von beiden ist die EM auf alle Fälle zu Ende. Wird das neue Kleider Bauer Moden Testimonial Hans Krankl der Verlierer dieses Matches sein, geht der Cordoba Mythos vor die Hunde, oder verlieren wir Ösis sowieso gegen Schweini, Poldi und Co. Fragen über Fragen, was auf alle Fälle bleibt ist dieses wunderbare Video des Herrn Mambo Kurt!

Freunde, RömerInnen, MitbürgerInnen und Fans!


Endlich ist es soweit, das Warten hat ein Ende. Gezeichnet fürs Leben, die satirische Radiosendung von Markus "Mäx" Egger, erobert neben dem Wiener Äther (Jeden 1. & 3. Freitag um 23.00 auf Orange 94.0) auch den Cyberspace. Hier werden Sie in den nächsten Tagen, Monaten und Jahren alles rund um die Sendung Gezeichnet fürs Leben sowie Poprelevantes, Ballesterisches und vieles mehr nachlesen können. Eines darf soweit verraten werden: Investigativer Journalismus und Satire müssen nicht unbedingt Feinde sein. Stay Tuned!!!